Stadio El Sadar

Stadio El Sadar

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Gründung von CA Osasuna, organisierte der Verein im Jahr 2020 mehrere Veranstaltungen und beschloss, das Stadion El Sadar im spanischen Pamplona zu renovieren.

Das Stadion El Sadar wurde am 2. September 1967 bei einem Spiel zwischen Real Zaragoza und dem portugiesischen Team Vitoria Setubal eingeweiht. Es nahm den Platz des alten Stadions San Juan ein und wurde nach dem Fluss Sadar benannt, der direkt westlich der Stadt fließt. Ursprünglich konnte das Bauwerk 25.000 Zuschauer fassen und besaß 7.000 Sitzplätze.

Die Renovierung des Stadions El Sadar wurde OFS Architects, einem der führenden Architekturbüros Spaniens, mit dem Projekt RED WALL anvertraut. Um die Kapazität auf 24.500 Plätze zu erweitern, davon 1.500 Stehplätze, und damit dem ausdrücklichen Wunsch der leidenschaftlichsten Rojillas-Fans zu entsprechen, wurden 16 Millionen Euro bereitgestellt.

Für den lichtdurchlässigen Teil der Überdachung mit einer Gesamtfläche von 4.850 m2, der die Tribünen schützt, wurde das Produkt GrecaPiù 40/10 5G, die PolyPiù-Platte mit einer 10 mm dicken, trapezförmigen Hohlkammerstruktur, in der Ausführung milchig ausgewählt.

Die milchige Verglasung ermöglicht eine gleichmäßige und blendfreie Verteilung des einfallenden Lichts und eine teilweise Abschirmung seiner Intensität, was einen ausgezeichneten Sehkomfort für die Menschen auf den Tribünen bewirkt.

Die Platten wurden in einem Stück über die gesamte Waagrechte ausgeführt und erreichen eine Länge von 1,37 m.

Um zu verhindern, dass sich auf der Innenseite der Paneele Staub und Schmutz ansammeln, wurden sie, sofern möglich, direkt im Werk durch ein präzises Schweißverfahren versiegelt. Die an den vier Ecken montierten und vor Ort zugeschnittenen Platten wurden mit einem speziellem Aluminiumband abgedichtet.

Die Montage erfolgte auf einer Tragkonstruktion mit rechtwinklig zum Plattenverlauf liegenden Querträgern, die in einem Abstand von 2,33 m angeordnet sind. Wegen dieses Abstandes mussten die Platten unter jeder Fuge und an den am stärksten beanspruchten Stellen, auch unter der Mittelrippe jeder Platte, mit einem Aluminiumprofil verstärkt werden.

Die seitlichen Fugen zwischen den verschiedenen Platten wurden durch fortlaufende Bleche geschützt, während die Befestigung an der Unterkonstruktion mit selbsttragenden Schrauben erfolgte. Letztere wurden je nach Lage mit einer Baz-Scheibe bzw. einer Kappe auf Rippen mit durchgehenden Blechen und zentralen Rippen ergänzt.

KUNDE:
Stadion El sadar - Pamploma
SEKTOR:
Großveranstaltungen
VERWENDETE PRODUKTE:
GrecaPiù
Date: